Gibberish und Google

Was ist Gibberish?

Unter dem Begriff Kauderwelsch versteht man die Sprechweise, bei der diverse Fachbegriffe unterschiedlichster Gebiete genutzt und durch nicht nachvollziehbare Pseudo-Argumentationen ausgebaut wird. Im englischsprachigen Bereich wird für den Begriff Kauderwelsch das Wort Gibberish verwendet. Webseiten werben mit Fachbegriffen, die sehr interessant klingen; oftmals bestechend durch korrekten Strukturen sowie stilistisch einwandfreier Grammatik. Inhaltlich ist es jedoch sehr schwer, die Bedeutung des Textes zu verstehen oder sinnvolle Grundaussagen zu bestätigen. Als kurze Zusammenfassung kann Gibberish als Text mit wenig inhaltlichen Wert benannt werden, welcher sich bei der ersten Lesung trotzdem qualitativ hochwertig anhört.

Was sind Gibberish Webseiten?

Fundort für Kauderwelsch oder Gibberish sind häufig Webseiten, die für eine Suchmaschinen-Optimierung sehr schnell erstellt wurden. Texter erhalten für die Erstellung die Vorgabe eine bestimmte Anzahl von Keywords innerhalb der Webseite zu platzieren. Vor allem bei Texten, die im fachlichen Bereich anspruchsvoll sind, verwenden Texter Begriffe, die sie selbst aus dem Bauch heraus nutzen. Für Fachmänner ergeben die so geschriebenen Texte wenig Sinn – Laienpublikum kann in den seltensten Fällen den Text verstehen. Suchmaschinen können Kauderwelsch und Gibberish nur schwer erkennen, da sie nicht auf die semantische Ebene – die als Ebene der Bedeutung gilt – zugreifen können.

Ein Google-Patent, welches in den Fachmedien gemeldet wurde, soll in der Lage sein, den Gibberish Content innerhalb Webseiten aufzufinden und im Ranking der Anzeigen zurück zu setzen. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf Money-Keywords oder auch Profit Keywords innerhalb eines Gibberish-Content gelegt. Mit dem Begriff Money-Keyword ist ein Wort gemeint, für welches ein hoher Klick-Preis gezahlt werden muss. Üblicherweise gibt es hierzu viele Affiliate-Websites. Gesucht wird nach typischen Sprachmustern, die in fachlich-kompetenten Texten selten zu finden sind. Hier geht man davon aus, das ein Laientexter ein anderes Vokabular nutzt als ein Fachmann. Gerade bei Übersetzungen verstehen viele Laientexter den ursprünglichen Sinn des Textes nicht und geraten dann in Formulierungen, die ohne wertvollen Inhalt sind. Falsch eingesetze Fachbegriffe und Satzstellungen beeinflussen die Formulierungen des ursprünglichen Textes und klingen weniger flüssig. Durch diese Algorithmen kann das neue Google-Patent den neuen Text als unsinnig erkennen.

Wie findet Google Gibberish Seiten?

Es steht zur Zeit noch nicht fest, ob die Methode ausreicht, um Gibberish innerhalb einer Website sehr gut erkennen zu können. Oft werden fachlich interessante Themen in guten Texten von fachlich versierten Laien verfasst – seltener von Fachleuten. Gerade bei Wikipedia gibt es eine hohe Akzeptanz von Texten, die von Laien geschrieben wurden, die sich eher auf die Verständigung orientieren. Ein solches Sprachmuster als fachfremd einzustufen und somit das Ranking zurück zu setzen, würde einem Bumerang gleichkommen. Denn Texte mit typischen Laien-Formulierungen sorgen für ein viel besseres Verständnis – auch wenn man sie nicht unbedingt in Fachtexten wieder finden wird.

Die Google-Strategie im Bezug auf Gibberish-Texte kann nur wirksam sein, wenn bei der Erstellung schematisch und zügig an die Produktion gegangen worden ist. Bei Webshop-Texten sind diese oft so geschrieben. So ist innerhalb kürzester Zeit viel Information verfasst. Häufiges kopieren mit minimalen Änderungen modifiziert, gibt es u.a. bei diversen Produktgruppen, die sich nicht sehr stark voneinander unterscheiden. Solche Texte sind von Google nicht im vorderen Ranking gewünscht. Zumal dies selten im Interesse des Users ist.

Für die zukünftige Suchmaschinen-Optimierung ist vorrangig, Webseitentexte sehr sorgfältig schreiben zu lassen. Die Texter müssen die Thematik verstehen und sich mit den Interessen der Nutzer beschäftigen. Wichtige Keywords können nachträglich in diese Texte integriert werden. Die Grammatik sowie der Wert des fachlichen Inhaltes soll jedoch beachtet werden. Ansonsten wird eine so verfasste Webseite dem Filter des Gibberish zum Opfer fallen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *